Alles umsonst gekauft!

Als ich schwanger wurde, hatte ich auf einmal Zeit, viiiiiel Zeit. Wegen einem Beschäftigungsverbot war ich vom einen auf den anderen Tag zuhause. Nicht arbeiten zu müssen ist natürlich nett, aber auch verdammt gefährlich. Zu viel Zeit zum Dasitzen, zu viel Zeit zum Nachdenken, zu viel Zeit zum Stöbern und viel zu viel Zeit zum Shoppen Die Babyindustrie boomt und natürlich will man nur das Beste vom Besten. Kommentare von Freunden, die schon Kinder und somit eigene Erfahrungen haben, (über)hört man gerne Ich habe gelesen, verglichen und mir immer wieder gesagt "er ist dein erstes Kind, ihm soll es an nichts mangeln". Das wissen die Firmen natürlich auszunutzen. Achtung Hygienealarm. Babyflaschen müssen stetig rein sein, am besten mehrmals am Tag sterilisiert werden. Nieder mit den Bakterien... Da haben wir natürlich sofort einen teuren Sterlisator für die Mikrowelle gekauft, 40€. Damals, vor langer langer als ich ein Kind war wurden Babyflaschen gewaschen und die Sauger ausgekocht, scheint nicht mehr zu reichen, für heutige Standards.

Naiv- das beschreibt mich und mein Kaufverhalten in der Schwangerschaft. Wenn ich mich jetzt so umsehe finde ich mindestens 10 Dinge (die nicht mal günstig waren) die kein Mensch braucht.

Sobald ich ein bisschen Zeit finde, stell ich euch sie hier vor, um euch zu waaaarnen. Dann wisst ihr schon mal bescheid, kauft es- so wie ich trotzdem- und denkt danach: "Ach hätte ich doch bloß auf die anderen gehört"

2.9.15 08:28

Letzte Einträge: Ich werd nicht so wie die anderen...

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Renasia / Website (2.9.15 10:44)
Meine Tochter ist jetzt fast 9 und bei ihr wurde alles im Kochtopf ausgekocht.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen